Viele Geschichten um ein ganz besonderes Getränk

16 07 2015

Es ist ja nicht so, dass Tee erst gestern erfunden wurde. Nein, angeblich wehte an einem Sommertag vor fast 5000 Jahren der Wind im fernen China Blätter eines zuvor unbekannten Strauchs ins kaiserliche Trinkgefäß. Das Wasser darin verfärbte sich auf geheimnisvolle Weise und nahm einen angenehmen Geruch an.

Als Kaiser Shen Nong das Getränk kostete, war er beeindruckt vom wunderbaren Geschmack und der wohltuenden Wirkung: Der Tee war entdeckt. So erzählt es zumindest die Legende.

IMG_3457

Viele Geschichten drehen sich um das wundersame Heißgetränk und natürlich auch viel Geschichte: Vom sagenumwobenen Ursprung bis zur faszinierenden Sortenvielfalt in unseren Tagen hat der Tee schließlich einen weiten Weg zurückgelegt.

Das machte Bernhard-Maria Lotz, Leiter der Tea Academy von Ronnefeldt, klar. Beim Basis-Seminar am traditionsreichen Frankfurter Teehaus, zu dem Teehändler aus ganz Deutschland angereist waren, ging es aber auch um harte Fakten, die Lotz unterhaltsam zu verpacken wusste.

IMG_3432

So beschrieb er den Weg des Tees von der Pflanze bis zum fertigen Produkt, nahm die Teilnehmer mit auf eine Reise in die weltberühmten Schwarztee-Anbaugebiete Darjeeling, Ceylon und Assam, erläuterte die Unterschiede zwischen schwarzem, weißen, braunen (Oolong) und grünen Tee sowie zwischen chinesischer und japanischer Produktionsweise.

IMG_34360

Spätestens am Ende des Tages wussten die Teilnehmer, dass sich hinter Buchstaben-Ungetümen wie SFTGFOP besonders hochwertige Tees verbergen.

Und immer wieder gab es Überraschendes zu erfahren: Wer hätte zum Beispiel gedacht, dass der Ostfriese im Durchschnitt 2600 Gramm Tee pro Jahr konsumiert, während es im gesamten Deutschland gerade einmal 250 Gramm sind?

IMG_3453

Der ganz und gar nicht trockenen Theorie folgte ein Fest für die Sinne, denn bei der Tee-Verkostung gab es die verschiedensten Sorten zu sehen, zu riechen und zu schmecken: vom hauchzarten Pai Mu Tan über den fein aromatischen Oolong Ti Dung zum würzigen Gyokuro, vom spritzigen Spring Darjeeling zum kraftvollen Assam Bari, vom ehrwürdigen Earl Grey bis zum trendigen Wellness-Tee aus Früchten oder Kräutern.

IMG_3441

Natürlich durfte ein Star unter den Ronnefeldt-Tees nicht fehlen: Morgentau, der mit seinem fein-fruchtigen Mango-Zitrusgeschmack schon seit einem Vierteljahrhundert Einsteiger und erfahrene Teetrinker begeistert.

Am Ende gab es noch einen Schnellkurs im Aufschlagen von Matcha (Grüntee-Pulver) mit dem Bambusbesen.

IMG_3452

Einen Überblick über unser Sortiment an Ronnefeldt-Tees finden Sie hier.

Werbeanzeigen

Aktionen

Information

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: